Barion Pixel

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies innerhalb der Cookie-Richtlinie zu.

Datenschutz

1. Name des für die Verarbeitung Verantwortlichen und Kontaktangaben

Name des Inhabers der Datenverarbeitung: Pesti Sport International Kft. (im Folgenden: für die Verarbeitung Verantwortlicher)

Postanschrift: 1133 Budapest, Váci út 100.

E-Mail-Anschrift: info@badminton-depot.com

Website: www.badminton-depot.com

2. Gesetzlicher Hintergrund, Rechtsgrundlage und Zweck der auf der Website durchgeführten Datenkontrolle, Umfang der kontrollierten Daten und Dauer der Datenkontrolle

2/a) Informationen über die Verwendung von Cookies

Was ist ein Cookie?

Während des Besuchs der Website verwendet der für die Verarbeitung Verantwortliche so genannte Cookies. Ein Cookie ist ein Informationspaket, das aus einem Gehäuse und Zahlen besteht und von unserer Webseite an Ihren Browser gesendet wird, um bestimmte Ihrer Einstellungen zu speichern, die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und uns zu ermöglichen, einige relevante statistische Informationen über unsere Besucher zu sammeln. Cookies enthalten keine persönlichen Daten und sind daher nicht in der Lage, einzelne Nutzer zu identifizieren. Cookies enthalten oft eine eindeutige Kennung - eine verschlüsselte und nach dem Zufallsprinzip generierte Zahlenreihe -, die auf Ihrem Computer gespeichert wird. Einige der Cookies werden nach dem Schließen der Webseite gelöscht, während andere für eine lange Zeit auf Ihrem Computer gespeichert werden.

Gesetzlicher Hintergrund und Rechtsgrundlage für Cookies:

Der Hintergrund der Datenkontrolle ist im Gesetz CXII von 2011 über die informationelle Selbstbestimmung und die Informationsfreiheit (Informationsgesetz) und im Gesetz CVIII von 2001 über bestimmte Fragen der Dienstleistungen des elektronischen Handels und der Informationsgesellschaft festgelegt. Gemäß § 5 (1) a) des Informationsgesetzes ist die Rechtsgrundlage für die Datenkontrolle Ihre Zustimmung.

Hauptmerkmale der von der Website verwendeten Cookies:

Cookies, die für den Betrieb unbedingt erforderlich sind: Diese Cookies sind unbedingt erforderlich, damit Sie sich auf der Website bewegen und ihre wesentlichen Funktionen nutzen können. Ohne diese Cookies stehen Ihnen mehrere Funktionen der Seite nicht zur Verfügung. Ihre Lebensdauer ist nur auf die Dauer der Sitzung beschränkt.

Cookies, die zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwendet werden: Diese Cookies sammeln Informationen über die Präferenzen des Benutzers, z. B. welche Seiten er/sie am häufigsten besucht und welche Arten von Fehlermeldungen er/sie von der Webseite erhält. Solche Cookies sammeln keine Informationen zur Identifizierung des Nutzers, d. h. sie arbeiten mit allgemeinen und anonymen Informationen. Wir verwenden die aus solchen Cookies gewonnenen Daten, um die Leistung der Website zu verbessern. Ihre Lebensdauer ist nur auf die Dauer der Sitzung beschränkt.

RTB-angepasste Retargeting-Cookies: Sie können früheren Besuchern oder Nutzern angezeigt werden, wenn sie auf anderen Websites im Google Display-Netzwerk surfen oder nach Begriffen suchen, die mit ihren Produkten oder Dienstleistungen in Zusammenhang stehen. Die Nutzer der Website können die Verwendung der RTB-Technologie unterbinden, indem sie auf den folgenden Link klicken: http://adpilot.com/index.php?pid=privacy-opt-out

Wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind, werden Ihnen bestimmte Funktionen nicht zur Verfügung stehen. Weitere Informationen über das Löschen von Cookies finden Sie unter den folgenden Links:

Internet Explorer: http://windows.microsoft.com/en-us/internet-explorer/delete-manage-cookies#ie=ie-11
Firefox: https://support.mozilla.org/en-US/kb/cookies-information-websites-store-on-Your-computer
Chrome: https://support.google.com/chrome/answer/95647?hl=en
2/b) Datenkontrolle im Zusammenhang mit der Bestellung und Abrechnung

Gesetzlicher Hintergrund und Rechtsgrundlage der Datenkontrolle:

Der Hintergrund der Datenkontrolle ist im Gesetz CXII von 2011 über die informationelle Selbstbestimmung und die Informationsfreiheit (Informationsgesetz) und im Gesetz C von 2000 über die Buchhaltung (Buchhaltungsgesetz) festgelegt. Der Rechtsgrund für die Datenkontrolle ist gemäß § 5 Abs. 1 a) des Informationsgesetzes Ihre Zustimmung, bzw. gemäß § 6 Abs. 5 a) des Informationsgesetzes - im Falle des Widerrufs Ihrer Zustimmung - die Erfüllung der im Buchführungsgesetz festgelegten Rechtspflicht, die der Datenverwalter zu erfüllen hat.

Zweck der Datenkontrolle:

Erfüllung der Verpflichtung zur Erstellung gesetzeskonformer Rechnungen und zur Aufbewahrung der Buchhaltungsunterlagen. Gemäß § 169 (1)-(2) des Rechnungslegungsgesetzes müssen Wirtschaftsverbände die Buchhaltungsunterlagen zur direkten oder indirekten Unterstützung der Buchführung aufbewahren.

Umfang der kontrollierten Daten:

Name, Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer.

Dauer der Datenkontrolle:

Gemäß § 169 (2) des Rechnungslegungsgesetzes sind die ausgestellten Rechnungen 8 Jahre ab dem Ausstellungsdatum aufzubewahren. Bitte beachten Sie, dass der für die Verarbeitung Verantwortliche gemäß § 6 (5) des Informationsgesetzes berechtigt ist, die bei der Ausstellung der Rechnung erhobenen personenbezogenen Daten zu speichern, wenn Sie Ihre Zustimmung zur Ausstellung der Rechnung widerrufen.

2/C) Datenkontrolle im Zusammenhang mit dem Verkauf von Produkten

Gesetzlicher Hintergrund und Rechtsgrundlage der Datenkontrolle:

Der Hintergrund der Datenkontrolle ist im Gesetz CXII von 2011 über die informationelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit (Informationsgesetz) festgelegt. Gemäß § 5 (1) a) des Informationsgesetzes ist die Rechtsgrundlage für die Datenkontrolle Ihre Zustimmung.

Zweck der Datenkontrolle:

Im Falle des Verkaufs von Produkten ist der Zweck der Datenkontrolle die Sicherstellung, dass die bestellten Artikel in Zusammenarbeit mit Vertragspartnern und unter Berücksichtigung Ihrer Anforderungen an Sie geliefert werden.

Umfang der kontrollierten Daten:

Name, Adresse, E-Mail Adresse, Telefonnummer.

Dauer der Datenkontrolle:

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten bis zur Lieferung der Waren.

2/D) Datenkontrolle im Zusammenhang mit dem Versand von Newslettern

Gesetzlicher Hintergrund und Rechtsgrundlage der Datenkontrolle:

Der Hintergrund der Datenkontrolle ist im Gesetz Nr. CXII von 2011 über die informationelle Selbstbestimmung und die Informationsfreiheit (Informationsgesetz) und im Gesetz Nr. XLVIII von 2008 über die Grundvoraussetzungen und bestimmte Einschränkungen der kommerziellen Werbetätigkeit (Gesetz über kommerzielle Werbung) festgelegt. Gemäß § 5 (1) a) des Informationsgesetzes und § 6 (1)-(2) des Gesetzes über kommerzielle Werbung ist die Rechtsgrundlage für die Datenkontrolle Ihre Zustimmung.

Zweck der Datenkontrolle:

Zweck der Datenkontrolle ist es, Sie über die neuesten, günstigsten oder besonderen Angebote zu informieren. Wir weisen darauf hin, dass wir im Newsletter nicht nur die Werbung des für die Verarbeitung Verantwortlichen, sondern auch die anderer Wirtschaftsverbände platzieren, diesen jedoch Ihre personenbezogenen Daten nicht offenlegen oder übermitteln werden.

Umfang der kontrollierten Daten:

Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Dauer der Datenkontrolle:

Bis zum Widerruf der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung.

2/E) Datenkontrolle im Zusammenhang mit dem Versand und der Anzeige von personalisierter Werbung

Gesetzlicher Hintergrund und Rechtsgrundlage der Datenkontrolle:

Der Hintergrund der Datenkontrolle ist im Gesetz Nr. CXII von 2011 über die informationelle Selbstbestimmung und die Informationsfreiheit (Informationsgesetz) und im Gesetz Nr. XLVIII von 2008 über die Grundvoraussetzungen und bestimmte Einschränkungen der kommerziellen Werbetätigkeit (Gesetz über kommerzielle Werbung) festgelegt. Gemäß § 5 (1) a) des Informationsgesetzes und § 6 (1)-(2) des Gesetzes über kommerzielle Werbung ist die Rechtsgrundlage für die Datenkontrolle Ihre Zustimmung.

Zweck der Datenkontrolle:

Zweck der Datenkontrolle ist es, Ihnen maßgeschneiderte Angebote zukommen zu lassen, die Ihren Anforderungen und Präferenzen weitestgehend entsprechen.

Umfang der kontrollierten Daten:

Browserverlauf.

Dauer der Datenkontrolle:

Bis zum Widerruf der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung.

2/F) Datenkontrolle bei der Registrierung

Gesetzlicher Hintergrund und Rechtsgrundlage der Datenkontrolle:

Der Hintergrund der Datenkontrolle ist im Gesetz CXII von 2011 über die informationelle Selbstbestimmung und die Informationsfreiheit (Informationsgesetz) und im Gesetz V von 2013 über das Zivilgesetzbuch (Zivilgesetzbuch) festgelegt. Gemäß § 5 (1) a) des Informationsgesetzes ist die Rechtsgrundlage für die Datenkontrolle Ihre Zustimmung.

Zweck der Datenkontrolle:

Durch die Speicherung der bei der Registrierung angegebenen Daten kann der für die Verarbeitung Verantwortliche bequemere Dienstleistungen anbieten (z.B. muss die betroffene Person beim nächsten Einkauf ihre persönlichen Daten nicht erneut angeben)

Umfang der kontrollierten Daten:

Bei der Datenkontrolle verarbeitet der für die Verarbeitung Verantwortliche Ihren Namen, Ihre Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, die Eigenschaften des gekauften Produkts und das Kaufdatum.

Dauer der Datenkontrolle:

Bis zum Widerruf der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung.

Andere Datenkontrollen

Beabsichtigt der für die Verarbeitung Verantwortliche, weitere Datenkontrollen durchzuführen, so informiert er über die wesentlichen Voraussetzungen der Datenkontrolle (gesetzlicher Hintergrund und Rechtsgrundlage, Zweck der Datenkontrolle, Umfang der kontrollierten Daten, Dauer der Datenkontrolle).

Wir weisen Sie darauf hin, dass die verantwortliche Stelle der schriftlichen Aufforderung der Behörden zur Datenübermittlung auf der Grundlage einer gesetzlichen Ermächtigung nachkommen muss. Gemäß § 15 (2)-(3) des Informationsgesetzes führt der Inhaber der Datenverarbeitung Aufzeichnungen über die übermittelten Daten (an welche Behörde, welche personenbezogenen Daten, aus welchem Rechtsgrund und wann der Inhaber der Datenverarbeitung personenbezogene Daten übermittelt hat) und über die Datenübermittlung.
(an welche Stelle, welche personenbezogenen Daten, aus welchem Rechtsgrund und wann die verantwortliche Stelle personenbezogene Daten übermittelt hat) zu führen und dem Betroffenen Auskunft zu erteilen, soweit dem nicht gesetzliche Vorschriften entgegenstehen.

3. Einstellung von Datenverarbeitern und deren Tätigkeit im Zusammenhang mit der Datenkontrolle

Datenverarbeitung mit dem Ziel der Speicherung personenbezogener Daten

Name des Datenverarbeiters: ShopRenter.hu Kft.

Kontaktangaben:

Adresse: 4028 Debrecen, Kassai út 129.

Tel. Nummer: +361 234 5011

E-Mail: info@shoprenter.hu

Der Datenverarbeiter führt die Speicherung der personenbezogenen Daten gemäß dem mit dem Inhaber der Datenverarbeitung abgeschlossenen schriftlichen Vertrag durch. Der Datenverarbeiter ist nicht berechtigt, die personenbezogenen Daten zu kontrollieren.


Der Datenverarbeiter nimmt an der Lieferung der bestellten Produkte gemäß dem mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen abgeschlossenen Vertrag teil. Dabei kann der Datenverarbeiter den Namen, die Adresse und die Telefonnummer des Kunden bis zur Auslieferung der bestellten Produkte kontrollieren, danach löscht er die Daten unverzüglich.

Maßnahmen zur Datensicherheit

Der Datenverarbeiter erklärt, dass er geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergriffen hat, um die personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, Veränderung, Übertragung, Weitergabe, Löschung oder Vernichtung, versehentlicher Zerstörung und Beschädigung sowie vor unzulässigem Zugriff aufgrund von Änderungen der eingesetzten Technologie zu schützen.

Die Rechte der betroffenen Person während der Datenkontrolle

Während der Datenkontrolle haben Sie das Recht

Auskunft über die Datenkontrolle zu verlangen,
Berichtigung,
Löschung,
Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten und
das Recht auf Widerspruch.
Während der Dauer der Datenkontrolle können Sie von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Auskunft über Ihre kontrollierten personenbezogenen Daten verlangen. Der für die Verarbeitung Verantwortliche informiert Sie schriftlich und in klarer Form über die kontrollierten Daten, den Zweck, die Rechtsgrundlage und die Dauer der Datenkontrolle oder - im Falle einer Datenübermittlung - über die Empfänger der Daten und den Zweck der Übermittlung innerhalb der kürzest möglichen Frist nach Einreichung des Antrags, spätestens jedoch innerhalb von 25 Tagen.

Während der Dauer der Datenkontrolle können Sie den für die Verarbeitung Verantwortlichen auffordern, Ihre personenbezogenen Daten zu berichtigen. Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird Ihrem Antrag spätestens innerhalb von 15 Tagen nachkommen.

Während der Dauer der Datenkontrolle können Sie den für die Verarbeitung Verantwortlichen auffordern, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen, was der für die Verarbeitung Verantwortliche spätestens innerhalb von 15 Tagen tun muss. Das Recht auf Löschung wird nicht ausgeübt, wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche entweder gesetzlich zur weiteren Speicherung der Daten verpflichtet ist oder gemäß 6 (5) des Informationsgesetzes dazu berechtigt ist (z. B. im Zusammenhang mit der Rechnungsstellung).

Sie können von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten gesperrt werden, wenn Sie annehmen, dass die Löschung Ihre berechtigten Interessen verletzen würde. Die auf diese Weise gesperrten personenbezogenen Daten dürfen ausschließlich solange kontrolliert werden, wie das Kontrollziel, das der Löschung der personenbezogenen Daten entgegensteht, gültig ist.

Sie können der Kontrolle Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, wenn

die personenbezogenen Daten zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen der verantwortlichen Stelle oder zur Durchsetzung der berechtigten Interessen der verantwortlichen Stelle, des Datenempfängers oder eines Dritten kontrolliert oder übermittelt werden müssen, ausgenommen in den Fällen der obligatorischen Datenkontrolle und im Fall des § 6 Abs. 5 des Informationsgesetzes;
die personenbezogenen Daten ohne Ihre Zustimmung direkt für geschäftliche Zwecke, öffentliche Meinungsumfragen oder wissenschaftliche Forschungszwecke verwendet oder übermittelt werden.
Der für die Verarbeitung Verantwortliche prüft den Widerspruch innerhalb der kürzest möglichen Frist nach Einreichung des Antrags, spätestens jedoch innerhalb von 15 Tagen, trifft eine Entscheidung über die Gründe des Widerspruchs und teilt dem Antragsteller die Entscheidung schriftlich mit. Gibt der für die Verarbeitung Verantwortliche dem Antrag der betroffenen Person auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung nicht statt, so teilt er der betroffenen Person schriftlich oder - mit Zustimmung der betroffenen Person - auf elektronischem Wege die sachlichen und rechtlichen Gründe für die Ablehnung des Antrags auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung innerhalb von 25 Tagen nach Eingang des Antrags mit.

Rechtsbehelfe

Wenn Sie der Meinung sind, dass der für die Verarbeitung Verantwortliche gegen eine gesetzliche Vorschrift zur Datenkontrolle verstoßen hat, oder wenn er sich geweigert hat, einem Ihrer Anträge nachzukommen, können Sie bei der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit (Postanschrift: 1530 Budapest, Pf.: 5., E-Mail: ugyfelszolgalat@naih.hu) ein Verfahren zur Beendigung der angeblich rechtswidrigen Datenkontrolle einleiten.

Wir weisen Sie auch darauf hin, dass Sie im Falle einer Verletzung der gesetzlichen Bestimmungen über die Datenkontrolle oder wenn der Inhaber der Datenverarbeitung Ihren Forderungen nicht nachgekommen ist, ein Gerichtsverfahren gegen den Inhaber der Datenverarbeitung einleiten können.

Antrag auf Eintragung in das Datenschutzregister

Gemäß den Bestimmungen des Informationsgesetzes ist der für die Verarbeitung Verantwortliche verpflichtet, Berichte in das Datenschutzregister einzutragen.

Registrierungsnummer für den Datenschutz:

Änderung der Datenschutzrichtlinie

Der für die Verarbeitung Verantwortliche behält sich das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie zu ändern. Durch die Nutzung der Website nach deren Änderung akzeptieren Sie die geänderte Datenschutzrichtlinie. Der für die Verarbeitung Verantwortliche stellt sicher, dass im Falle einer Änderung auch die vorherige Version auf der Website verfügbar ist.